Berufsbild Heilerziehungspfleger*in

Heilerziehungspfleger*innen begleiten Menschen mit Behinderungen aller Altersstufen in ihrem Alltag, unterstützen ihre persönliche Entwicklung, bieten ihnen Assistenz im privaten, beruflichen sowie öffentlichen Leben und unterbreiten Bildungsangebote.
Ihre Tätigkeit bezieht sich sowohl auf einzelne Menschen, ist also individuumzentriert, als auch auf den Sozialraum, in dem die Menschen leben.

Mögliche Tätigkeitsfelder von Heilerziehungspfleger*innen sind

  • Wohngemeinschaften im Rahmen der Eingliederungshilfe
  • Tagesförderstätten und gelegentlich auch Werkstätten für behinderte Menschen
  • Assistenz für Menschen mit Behinderungen im eigenen Wohnraum und auf dem Ersten Arbeitsmarkt
  • Hamburger Kindertageseinrichtungen (heilpädagogische Förderung und auch in der Gruppenarbeit)
  • im Team mit Lehrkräften in Hamburger Schulen, in denen auch behinderte Kinder und Jugendliche unterrichtet werden
  • Frühförderung, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Rehabilitationseinrichtungen
  • Senioreneinrichtungen

Das komplette Kompetenzprofil der Bundesarbeitsgemeinschaft der Ausbildungsstätten für Heilerziehungspflege in Deutschland e.V. können Sie hier einsehen.

Um einen Film der Bundesagentur für Arbeit zum Berufsbild anzusehen, klicken Sie bitte hier.